» Start  » Band & Live   » Einführung Live Mixing

Einführung Live Mixing

Beim Mixen eines Livekonzertes muss man als Tontechniker 2 Seiten zufriedenstellen. Erstens wollen die Musiker, dass ihre Musik optimal übertragen wird und zweitens wollen alle Zuhörer den (subjektiv)bestmöglichen Sound an der Stelle hören, wo sie stehen. Möglicherweise gibt es auch noch eine dritte Partei. Die Anwohner, die über den Veranstalter gewisse Lautstärkebegrenzungen eingehalten haben wollen.

Diese unterschiedlichen Wünsche gilt es nun als Livetontechniker mit den vorhandenen Mitteln umzusetzen.

Livebeschallungen unterscheiden sich grundsätzlich eigentlich nur in ihrer Größe. Um ein Open-Air-Konzert für 10000 Zuschauer zu beschallen braucht es mehr Know-how und Technik, als bei einem halbakustischen Konzert in einer Kneipe. Von dieser Dimension abgesehen passiert dann allerdings doch immer das Gleiche:

  • der Schall einer Stimme oder eines Instrumentes wird durch ein Mikrofon aufgenommen und in Strom umgewandelt, bearbeitet, verstärkt und über Lautsprecher wiedergegeben

und/oder:

  • elektronische Klangerzeuger liefern den Strom, der bearbeitet, verstärkt und wiedergegeben wird

Die technischen Geräte, die dafür verwendet werden, sind:

Aufnahme : Mikrofone

Übertragung: DI-Boxen, Kabel, Funkstrecken

Bearbeitung : Mischpult + Peripheriegeräte (EQ, Kompressoren, Gates, Effekte)

Verstärkung : Verstärker ;o)

Wiedergabe : Lautsprecher

Um ein Konzert optimal zu mischen, sollte man also all diese Geräte kennen, verstehen und bedienen können. Außerdem muss man die Akustik des Konzertortes verstehen und wissen, welchen Soundanspruch die Band hat.

Im Idealfall sollte man sich schon eine Weile vor dem Konzert damit beschäftigen, den Konzertort besichtigen, die vorhandene Technik checken, die Musik der Band hören und mit den Musikern sprechen, um einen Plan zu erstellen, wie die bestmögliche Beschallung zu erzielen ist.



Dir gefällt dieser Beitrag?

Bleib immer auf dem neuesten Stand und Unterstütze uns! Abonniere doch den RSS Feed oder empfehle diesen Beitrag an Deine Freunde und Bekannte weiter.